CasinoLIVE: Die Weibsbilder – Backstage am Samstag, den 21. Mai 2022

By | May 16, 2022

Am Samstag, den 21. Mai 2022 sind die Weibsbilder zu Gast auf der Eventbühne CasinoLIVE der Spielbank Bad Steben.

In ihrem Programm „Backstage“ finden sich die drei Damen von Welt wieder in Verwirrung, Verstrickung, ungeahnten Entwicklungen und ernten reichlich prägende Erkenntnisse. Der Zuschauer dieser Show muss erfahren, wie es am Ende des Abends mit den Weibsbildern weitergeht.

Mit einer unerwünschten Zugabe nämlich, befindet sich das Publikum im Backstagebereich und erhält Einblicke in das wahre Leben von Edeltraud, Gisela und Ursula. Die Chefarztgattin Edeltraud befindet sich in einer Ehekrise, die taffe Gisela entpuppt sich als Helikopter-Mutter und Ursula kultiviert ihre wundervollen Rundungen, um ihren neuen Schwarm wieder ans richtige Ufer zurückzuholen.

Das Musikkabarett wird amüsant und virtuos von Herrn Basy am Klavier begleitet.

„Tickets zu diesem Event, welches um 20 Uhr beginnt, können unter www.spielbanken-bayern.de/events/ erworben werden. Einlass nur mit gültigem Personalausweis, bei einem Mindestalter von 21 Jahren. Bitte beachten Sie zudem die beim Besuch der Veranstaltung sowie des Spielbetriebs aktuell geltenden Corona-Regeln. Derzeit gilt im Spielbankgebäude und somit gleichermaßen im Eventbereich für alle Gäste eine FFP2-Maskenpflicht.

Nach der Veranstaltung kann der Abend spannend im Spielsaal fortgesetzt werden: Mit ihrer CasinoLIVE-Eintrittskarte können die Besucher zusätzlich das kostenfreie Casino Special wahrnehmen: VIP-Jetons im Wert von 4 €, ein Glas Prosecco an der Bar und ein Roulette-Demo-Spiel (ca. 30 Minuten nach Ende der Veranstaltung).

Über die Spielbanken Bayern
Der Freistaat Bayern, vertreten durch die Staatliche Lotterieverwaltung in München, betreibt neun Spielbanken in Bayern. Diese sind in Bad Wiessee, Feuchtwangen, Garmisch-Partenkirchen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Reichenhall, Bad Kötzting und Bad Steben ansässig. Aktuell beschäftigen die Spielbanken Bayern insgesamt rund 690 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden rund 836 Millionen Euro Spielbankabgabe an den Freistaat Bayern abgeführt, von denen etwa 250 Millionen Euro an die Standortkommunen flossen.

Leave a Reply

Please rate*

Your email address will not be published.