LOTTO Schleswig-Holstein: Jahresbilanz 2021

By | January 7, 2022

123 Mio. Euro an Gewinnen ausgezahlt, 39 Gewinne von 100.000 Euro und mehr, davon 7 Millionengewinne Umsatzsteigerung um 4 % auf 320 Mio. Euro

Die Glücksspielangebote von LOTTO Schleswig-Holstein erfreuten sich auch im Jahr 2021 großer Beliebtheit bei den Schleswig-Holsteinern. So hat LOTTO Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr 320 Mio. Euro eingenommen. Damit konnte das gute Ergebnis des Vorjahres um 4 % gesteigert werden. Pro Kopf haben die Schleswig-Holsteiner im Jahr 2021 statistisch gesehen im Durchschnitt 110 Euro für die von LOTTO
Schleswig-Holstein veranstalteten Glücksspiele ausgegeben. Insgesamt wurden 34,9 Mio. Spielaufträge abgegeben. Rund 123 Mio. Euro sind an Gewinnen wieder an die Spielteilnehmer aus Schleswig-Holstein ausgeschüttet worden.

Steigerung der Online-Spieleinsätze

Auch das digitale Angebot von LOTTO Schleswig-Holstein ist im zurückliegenden Jahr auf wachsendes Interesse gestoßen. So verzeichnete lotto-sh.de eine Zunahme bei den Webseitenaufrufen, bei der Registrierung von Spielteilnehmern und bei der Abgabe der Spielaufträge. Im Jahr 2021 wurden knapp 23,8 Mio. Euro über diesen Weg eingesetzt. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 19 %. Neben den beliebten Klassikern LOTTO 6aus49 und Eurojackpot bietet die Unternehmenswebseite lotto-sh.de viele weitere Lotterieangebote. Die Erweiterung des Produktportfolios im Internet auf Rubbellose sowie auf die Lotterie BINGO! haben auch zu dieser positiven Entwicklung im Onlinegeschäft beigetragen.

Erfreuliche Entwicklung bei LOTTO 6aus49 und BINGO!

Der Klassiker LOTTO 6aus49 trug im vergangenen Jahr mit 50,2 einen besonders hohen Anteil an den Spieleinsätzen und bleibt damit weiterhin die beliebteste Lotterie in Schleswig-Holstein. Die Gesamteinsätze im Berichtsjahr betrugen 154 Mio. Euro und konnten somit um 6 Mio. Euro bzw. 4,1 gegenüber dem Vorjahr zulegen. Positiv ausgewirkt auf die Einsatzentwicklung hat sich u. a. die seit dem 23. September 2020 geltende Produktveränderung. Eine Verbesserung des Gewinnplans in Verbindung mit einer moderaten Anpassung der Spieleinsätze führte nicht nur zu höheren Einsätzen, sondern auch zu einem schnelleren Anwachsen des Jackpots, was die Spielteilnahme beim Klassiker für viele Schleswig-Holsteiner noch attraktiver macht.

Positiv ist auch die Umsatzentwicklung bei der Umweltlotterie BINGO!, deren Erträge u. a. Projekten im Bereich des Natur- und Umweltschutzes sowie der Entwicklungszusammenarbeit im Sinne der Agenda 21 zugutekommen. Im vergangenen Jahr betrugen die Spieleinsätze 18,4 Mio. Euro (2020: 13,4 Mio. Euro), wovon rund 4,6 Mio. Euro als Zweckabgaben an das Land Schleswig-Holstein für nachhaltige Projektförderung bereitgestellt werden konnten. Bedingt durch die positive Einsatzentwicklung standen somit für die Förderung
von Umwelt- und Naturschutzprojekten rund 1,2 Mio. Euro mehr zur Verfügung als im Vorjahr.

Bilanz der Millionengewinner / Großgewinne im sechsstelligen Bereich

39 Gewinne von mindestens 100.000 Euro und mehr wurden 2021 in Schleswig-Holstein erzielt. Darunter waren auch sieben Gewinne von mehr als einer Million Euro.

Die Glücks-Landkreise des Jahres 2021 sind in diesem Jahr Rendsburg-Eckernförde, Herzogtum-Lauenburg und Pinneberg sowie die kreisfreien Städte Kiel und Lübeck mit jeweils insgesamt vier Gewinnen von 100.000 Euro und mehr. Platz zwei teilen sich ebenfalls gleich drei Landkreise: So sind nach Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Neumünster jeweils drei Großgewinne gegangen.

Den höchsten Gewinn im vergangenen Jahr erzielte ein Spielteilnehmer aus der Landeshauptstadt Kiel in Höhe von 2,27 Mio. Euro bei der Umweltlotterie BINGO!. Er hatte auf seinem Spielschein einen Dreifach-BINGO! und damit die erste Gewinnklasse erzielt.

Daneben konnten sich 2021 jeweils zwei Spielteilnehmer beim LOTTO 6aus49 sowie bei der Zusatzlotterie Spiel 77 über einen Millionengewinn freuen. Zwei weitere Schleswig-Holsteiner haben ihre Millionen den Lotterien Eurojackpot und GlücksSpirale zu verdanken.

Der Höchstgewinn bei der Zusatzlotterie SUPER 6 in Höhe von 100.000 Euro wurde insgesamt 12-mal in Schleswig-Holstein erzielt.

123 Mio. Euro für die Förderung des Gemeinwohls und 123 Mio. Euro für die Tipper

Von den Umsätzen von LOTTO Schleswig-Holstein profitiert seit der Gründung der Gesellschaft im Jahr 1948 das Gemeinwohl. LOTTO Schleswig-Holstein führte 2021 rund 123 Mio. Euro an Lotteriesteuern (53 Mio. Euro) sowie Zweckabgaben (70 Mio. Euro) an das Land Schleswig-Holstein ab.

„Mit Hilfe dieser Mittel wurden in Schleswig-Holstein nicht nur soziale und kulturelle Institutionen unterstützt, sondern auch wichtige weitere Projekte des öffentlichen Interesses“, erklärt Karin Seidel. So erhielten die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, der Deutsche Olympische Sportbund sowie das Land Schleswig-Holstein aus den Mitteln der von LOTTO Schleswig-Holstein veranstalteten Lotterie GlücksSpirale insgesamt rund 2,3 Mio. Euro. Der Sport in Schleswig-Holstein wurde aus den zu entrichtenden Zweckabgaben mit einer Summe von 8 Mio. Euro gefördert.

Jahresrückblick 2021

Karin Seidel, Geschäftsführerin von LOTTO Schleswig-Holstein zieht eine positive Bilanz: „2021 war ein erfolgreiches Jahr für LOTTO Schleswig-Holstein. Erneut konnten wir unter Beweis stellen, dass sich betriebswirtschaftlicher Erfolg und soziales Engagement nicht ausschließen, sondern gut miteinander verbinden lassen.“

Leave a Reply

Please rate*

Your email address will not be published.